Menu

Aktuelle Seite: StartseiteStartÜber das Schul-Umwelt-Zentrum

Besucher im Schul-Umwelt-Zentrum - Unterricht auf Distanz im Gelände 

 

  

  
  
  


 

Worauf es wirklich ankommt - in einem Bild. Barrierefrei visualisiert. 1950 in Sgraffito-Technik anlässlich der Gründung der Gartenarbeitsschule Wedding.

Pauline, 3 Jahre, Waldkindergartenkind, hat sich das Schienbein aufgeschrammt, weinend: "Mama, da ist die Rinde ab!"


 

Willkommen im Schul-Umwelt-Zentrum Mitte: Gartenarbeitsschulen Wedding und Tiergarten

Die in den 50er Jahren gegründete Gartenarbeitsschule Wedding (Standorte Scharnweberstraße und Seestraße) und die Gartenarbeitsschule Tiergarten (Standort Birkenstraße in Moabit) schlossen sich 2001 im Zuge der Bezirksreform zur Umweltbildungseinrichtung "Schul-Umwelt-Zentrum Mitte" zusammen. 

Berlin hat mit den Gartenarbeitsschulen eine einzigartige Tradition. In den 1920er Jahren wurden die ersten Arbeitsgärten in den Bezirken Neukölln, Wilmersdorf und Schöneberg gegründet. Hier sollten nach den Zielsetzungen und Ideen der Reformpädagogik (Pestalozzi: "Lernen mit Kopf, Herz und Hand") Kinder ganzheitlich und erfahrungs- und handlungsorientiert in freier Natur lernen können. Schwerpunkt damals war die produktive Gartenarbeit. Im Laufe der Zeit wurden diese Inhalte erweitert und an die modernen Anforderungen unserer Gesellschaft angepasst. Fragen des Klima- und Naturschutzes, des nachhaltigen Anbaus, der Umgang mit Ressourcen und moderner Umwelttechnik, aber auch gesunde Ernährung stehen heute im Blickpunkt.

Die handlungsorientierten Konzepte der Reformpädagogik  passen hervorragend zur Kernaussage des Konstruktivismus. - "Jeder erschafft sich ein Bild seiner Welt eigentätig allein"-
und so bieten die Gartenflächen und Räumlichkeiten des SUZ Mitte bis jetzt noch Gestaltungsräume und Lerngelegenheiten in einem eng bebauten Innenstadtbezirk. Wie wichtig das ist, zeigt die Besucherstatistik mit jährlich über 40.000 Einzelbesuchenvom Kindergarten bis zur Erwachsenenbildung pro Jahr. Die Türen stehen allen Lerngruppen des Bezirks Mitte kostenfrei offen. Je nach Möglichkeit können aber auch Interessierte aus der weiteren Umgebung zu Besuch kommen. damit das so bleibt, wollen wir als Förderverein die Arbeit dieser Bildungseinrichtung bekannter machen.

Sieben gute Gründe für das SUZ als Bildungsstandort in Mitte

Zum Anfang